Donnerstag, 14. November 2013

Der Epagneul Breton

Die Zeitschrift Partner Hund hat mit der Dezember-Ausgabe ein super tolles Rasseportrait abgedruckt. =)

Welche Rasse das wohl sein mag ??
Ganz klar - unsere super spitzen Rasse :-)

Der Text ist wirklich gut und schön geschrieben und Frauchen findet es klasse, das dort auch ganz offen und ehrlich über unseren enormen Bewegungsdrang sowie unser Jagdverhalten gesprochen wird. 

Denn wenn die Zweibeiner sich nicht ausreichend mit uns beschäftigen, können wir Bretonen ziemliche Nervenbündel werden ;-) *kicher* 



Bei guter Auslastung sind wir super anpassungsfähig, kinderlieb und familientauglich. Gerne werden wir Bretonen auch im Hundesport eingesetzt.

Trotz unserem ausgeprägtem Jagdinstinkt machen wir Bretonen es den Zweibeiner zwar nicht immer einfach - aber mit der richtigen Auslastung und Beschäftigung werden wir ein richtiger Traumhund... wir sind lustig, verspielt, hochintelligent und freundlich. =)

Also, was will man mehr ??

Kommentare:

  1. Ein nettes Portrait Deiner Lieblingsrasse. Glaub ich, dass Du Dich darüber gefreut hast. Es sind ja auch wirklich ausgesprochen hübsche Hunde, möge ihnen das nicht zum Verhängnis werden. Und das Du gleich zwei davon hast, spricht ebenfalls für diese Rasse...

    Klar ist es gut, dass man darauf hinweist, dass diese Rasse nicht mit 3x täglich 10 min zufrieden sein wird, was allerdings auf die meisten Hunde zutrifft. Ich persönlich mag auch eher agile Hunde, die aktiv mit einem unterwegs sind. Auf der anderen Seite mag ich diese sehr allgemein gehaltenen Charakteristika wie anpassungsfähig, kinderlieb und familientauglich überhaupt nicht. Attribute, die man zum Beispiel auch einem sensiblen Collie nachsagt, was meiner Erfahrung nach überhaupt nicht stimmt. Diese hochsensiblen Tiere sind oft mit dem Trubel einer turbulenten Familie überfordert und Kim war zum Beispiel überhaupt nicht kinderlieb. Gibt es überhaupt eine Rasse, die als ausgesprochen kinderfeindlich gilt???

    Aber das nur am Rande, ich wollte Deine Freude über diesen Bericht nicht schmälern und natürlich kann man auf 4 Seiten auch nicht ins Detail gehen.

    Liebste Grüße
    Andrea mit Linda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt natürlich - man kann nicht jeden Hund der gleichen Rassen über einen Kamm scheren !
      So ist Deco z.B. ein wirklicher Kindernarr und lässt alles über sich ergehen !
      Pippa dagegen findet Kinder zur Zeit einfach gruselig und weicht lieber aus...

      Aber im Großen und Ganzen ist das was dort beschrieben ist schon sehr passend =)

      LG

      Löschen
  2. Hallo,

    ich freue mich, dass die Rasse Deiner beiden Fellnasen vorgestellt wurde. Ich kannte sie nicht, bevor ich auf Deinen Blog entdeckte. Natürlich sollte eine solche Reportage auch ehrlich unterrichten und nicht nur die Vorzüge einer Rassse dargestellt werden. Und jedem Menschen sollte auch klar sein, dass es nur eine Einschätzung der Charaktereigenschaften und Wesensmerkmale sein kann. Jeder Hund ist individuell und auch die ersten 12 Wochen im Leben eines Hundes sind entscheidend, ob der Hind ängstlich ist, inwieweit er Alltagssituationen ausgesetzt ist usw.

    Der Tibet Terrier ist auch ein lauffreudiger Hund, der gerne Agility macht und kinderlieb ist. Nun ja, Socke mag beides nicht. Ist aber dennoch ein Tibet Terrier.

    Viele liebe Grüße

    Sabine mit Socke


    AntwortenLöschen
  3. Hey Deco,

    das ist ja toll und ich finde es prima, wenn bei sowas auch immer auf die vermeintlichen "Nachteile" einer Rasse hingewiesen wird. Meine Züchter haben meinem Frauchen damals auch gesagt "Sie wissen, dass ein Foxl kein einfacher Hund ist? Haben Sie sich das gut überleg?". Frauchen fand das toll, denn nur wer uns (und damit meine ich eigentlich jeden Hund) richtig beschäftigt, wird auch viel Freude mit uns haben. Wobei ICH, ich bin ja ohnehin ein Traumhund, der leicht zu händeln ist und das sagt sogar das Frauchen.

    Wuff-Wuff euer Chris

    AntwortenLöschen
  4. Lieber Deco und liebe Pippa,
    ich freue mich sehr über diesen Bericht, denn Ihr seid wirklich Superhunde und Ihr habt es Euch so was von verdient!
    Liebe Grüße
    Euer Arno

    AntwortenLöschen
  5. Die Bretonen sind wirklich tolle Hunde. Kito ist zwar auch ein Jagdschwein, aber mit seiner sensiblen Art einfach gut lenkbar, wenn man ihn lesen kann. Maya ist dagegen einfach nur ein unsensibler Klotz :-D Manchmal könnte sie sich echt ne Scheibe vom Bretönchen abschneiden.
    Ich habe den Artikel jetzt nicht ganz gelesen, weil der Text so klein ist, aber von dem was ich gelesen habe, finde ich es schon recht vernünftig. Damit, dass jeder Hund inzwischen als toller Familienhund angepriesen wird, müssen wir wohl leben. Aber gerade wenn man sieht wie Bretonen und andere Jagdhunde vom Tierschutz vermarktet werden - von wegen kein Jagdtrieb und so - ist der Artikel doch recht erfrischend ;-)
    Liebe Grüße, Cosi

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für dein /eure Kommentar/e, Anregung/en, Lob oder auch Kritik :-)

Spam, Beleidigungen und Kommentare, ohne Bezug zum Post, werden von uns gelöscht.