Donnerstag, 6. Februar 2014

Hier riecht es nach Frauchen =)

Hallo Vierbeiner,
wir melden uns von einem aufregenden und anstrengenden Mantrailing-Abend zurück.
Wie jeden Dienstag, ging es auch vor ein paar Tagen wieder mit Frauli zum Trailen.
 
Aber diesmal war alles anders und ein bisschen neu ;-).
Normalerweise holt Frauchen, Pippa oder mich aus dem Hundemobil, geht dann mit uns zum "Startpunkt" wo wir unser Arbeitsgeschirr anbekommen.
Dann dürfen wir am Geruchsstoff riechen und anschließend heißt es "Person vermisst - TRAIL"... und auf geht die Suche... immer der Zweibeinerspur nach.
 
Sooooo lange bis wir den Zweibeiner finden und unsere Leckerchen bekommen =).
 
 
Doch es war anders ! Und es war gut =).
Alles roch und drehte sich um unser Frauli. Es war mal eine ganz andere Suche und wirklich interessant für unsere Bretonennase.
 
 
Aber nun von vorne, zum mitschnüffeln...
Alsoooo:
 
- Hundemobil auf
- Ich durfte raus (war als 1. dran) :-)
- Geschirr am Auto anziehen
- mit kurzer Leine links Richtung Spielplatz gegangen
- dort wurde ich an der Rutsche angebunden
- dann ging Frauchen davon - und ich konnte Sie nicht mehr sehen
- nach einer halben Ewigkeit kam Frauchen dann zurück zu mir
- umklipsen auf die 5 Meter Leine
- Kommando "riechen" (Geruchsstoff in Tüte beschnüffeln)
- Person vermisst - TRAIL !
 
 
Aber HALT! alles roch so gut nach Frauchen - auch der Geruchtsstoff war von Frauli.
Stimmt das ?!
Erstmal ein misstrauischer Blick zu Frauli, die nur grinsend und Kopfnickend am Leinenende stand.
O.K. wenn Sie meint, dann gehe ich halt dem Geruch von Ihr nach...
ich hatte zwar keine Ahnung wie und wo das enden sollte, aber gut - wenn Zweibein will, dann mach ich´s halt ;-). 
 
Ich führte Frauli quer über den Spielplatz vorbei an ein paar Bäumen, bis hin zur großen Grillhütte. Dann einmal komplett um die Grillhütte rum und *tadaaa* - dort lag ein Schal der wunderbar nach Frauchen roch.
Als Bestätigung lagen ein paar Wurststücke auf dem Schal - JACKPOT, ich habe es geschafft. =)
 
 
Hier mal ein kleines Bild zum verdeutlichen.
An der Rutsche war unser Starpunkt (rotes Kreuz) - von dort ging es weiter Richtung Schaukel bis zur Grillhütte. Der lila Kreis zeigt Frauchens Schal mit Futter an.
 
 

Pippa hatte die gleiche Aufgabe und hat diese auch super gelöst.

Frauchen nannte die ganze Aktion einen "eigen Trail" und dient prima wenn man mal ganz alleine Trailen gehen will, aber keine Opferperson hat.

Kommentare:

  1. Huhu das ist ja eine supi gute Idee :) Das muss ich gleich meiner Vi erzählen... das mag ich auch machen!
    Schlabbergrüße Bonjo

    AntwortenLöschen
  2. Hihi, da habt ihr wohl nicht schlecht gestaunt....wir machen ja nur Eigentrail, weil unser Frauchen nicht so der Gruppentyp ist und wir zum Mantrail keine Opfer hätten ;-) wir findens aber super Frauchen zu schnüffeln! Nebenbei gibt's bei uns noch die Sportfährte, aber das ist mit dem Trailen kaum zu vergleichen. Da müssen wir nämlich suuuper exakt die Bodenzerstörung abarbeiten.. Hachja, Nasenarbeit ist schon was tolles <3
    *wuff* Maya & Kito

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Fährtenarbeit ist ja eine ganz andere Sache.
      Es gibt ja so viele verschiedene "Sucharten" ... Fährte, Flächensuche und und und.
      Aber das wisst Ihr ja.

      Ja Deco und Pippa haben gerne Abwechslung und wollen immer wieder einen neuen Individualgeruch suchen - sonst wird es ja auf Dauer langweilig.
      Außerdem gibt das Pippa ganz viel Selbstvertrauen. =)

      Wuff und gutes Schnüffeln =)

      Löschen
  3. *yeah* Eigentrails haben wir im letzten Jahr auch ganz viele gemacht und werden auch bald wieder damit anfangen - uns macht das nämlich auch super viel Spaß :-)

    *wuff* und liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Das klingt ja total spannend! Ich suche bisher nur Leckerlies in der Wohnung und das macht schon riesen Spaß!

    Liebe Grüße
    Abby

    AntwortenLöschen
  5. Wow, das habt ihr aber super gemacht. Ich weiß nicht, ob ich das hinbekommen würde, aber einen Versuch wäre es bestimmt wert. Macht weiter so!

    Wuff-Wuff euer Chris

    AntwortenLöschen
  6. Coole Zeichnung und brav von Dir, den Umweg genommen zu haben und nicht direkt diagonal zum Schal gelaufen zu sein... ;)

    Eigentrails haben wir noch gar nicht versucht, ist aber ein interessanter Gedankengang. Werde mal meinen Trainer dazu befragen.

    Danke für die Darstellung und LG

    Andrea mit Linda

    AntwortenLöschen
  7. Auch mir gefällt die Zeichnung - und natürlich die Zielstrebigkeit der Suche :-)

    Liebe Grüße - Monika mit Bente

    AntwortenLöschen
  8. Das war aber wirklich überraschend und schwer. Fragt sich jetzt, ob ihr dem Wurstgeruch folgen konntet, oder ob Ihr den Schal gefunden habt, obwohl Frauchen doch noch da war. Wie auch immer, das ist megaklasse.
    Und Eure Zeichnung finde ich auch super. Da sieht man erst mal, wie weit ihr gelaufen seid und es fragt sich, ob Frauchen zuvor auch den Weg gegangen ist…..

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für dein /eure Kommentar/e, Anregung/en, Lob oder auch Kritik :-)

Spam, Beleidigungen und Kommentare, ohne Bezug zum Post, werden von uns gelöscht.