Samstag, 4. Oktober 2014

Urlaub - Bodenseeregion 15.09. - 16.09.14

Tag 4 - 15.09.2014; Konstanz-Bodensee:

Schon unser 4ter Urlaubstag. Jetzt haben wir von Montag - Freitag nur Frauli-Time, da Herrchen ja von morgens bis abends auf der Arbeit ist. *grummel*

Wir finden das richtig doof, das Herrchen soviel arbeiten muss und immer nur Abends für uns Zeit hat, aber Frauchen sagt "So ist das Leben als Zweibein".

Außerdem - einer muss ja die Hundekekse ins Haus holen.....

*schnauf* - da loben wir uns ein Leben als Vierbeiner :-).

Mit dem Hundemobil ging es nach Radolfzell, von dort startete unser 10km Rundweg bis zur Halbinsel Mettnau und wieder zurück nach Radolfzell.

Im kleinen Hafen von Radolfzell, leuchtete schon die helle Scheibe und viele Enten warteten auf mich (Deco) *sabber*

 
Wegen den vielen Enten hatte ich leider Schleppleinen-Pflicht. *grummel*
Pippa durfte bis zur Halbinsel Mettnau frei laufen, danach musste auch sie an die Schleppi.
Denn die Halbinsel Mettnau ist ein reines Naturschutzgebiet und deshalb auch nur bis zur Hälfte begehbar.
 
Im Wald von Mettnau angekommen, hätte Frauchen uns eigentlich wieder frei laufen lassen können.
Denn außer gefühlten 2.345 Steckmücken war dort weit und breit nichts anderes unterwegs.
 
Meine Güte wurden wir attackiert, da war an ein gutes Blitzbild gar nicht zu denken.
 
 
Mitten im Naturschutzgebiet gibt es einen großen 80 Meter hohen Aussichtsturm.
Frauchen war ganz scharf darauf mit uns zusammen dort hoch zu klettern.
Also schnell Leinenwechsel und an die kurze Leine und ruf auf den Turm !


Hah - habt ihr wohl gedacht, was ?!

Neeeeeeeeeeeee, Frauchen musste nach dem 3ten Treppenabsatz kehrt machen.
Ihr ganzer Körper hat gezittert und sie hatte plötzlich totale Panik. Alles war sehr eng, offen und soooo hoch !
Pippa hat natürlich direkt gemerkt das mit Frauchen was nicht stimmt und wurde plötzlich auch ganz hibbelig.

Ich kann euch sagen - ein Bretone und zwei verrückte panische Weiber... nie wieder !!! *schnauf*
Huiii, die zwei wieder unbeschadet nach unten zu bringen war ganz schön schwierig.
Aber ich habs geschafft =).

Frauchen hat uns dann unten angebunden, 3 x durchgeatmet (eigentlich hat sie eine 5 Minuten Pause eingelegt, aber das sollte ich nicht verraten ;-)) und dann ging sie nochmal ganz alleine auf den Turm.

Oben angekommen, gab es dann einen tollen Ausblick - schnell zwei Blitzbilder geschossen und flux wieder runter von dem hohen Teil.


Unten angekommen, ging es erst mal in den Bodensee - unsere 100 Mückensticke kühlen :-)


Na, Pippa - wie viele Mückenstiche hast du ??
 


Die kleine Badebucht hatten wir komplett mit Frauchen allein.
Außer ein paar Stechmücken war nichts zu hören ;-).

Pippa hat sich bretonenwohl gefühlt und konnte sogar ein paar Rettungs-Schwimmaktionen mit Mr. Krabs drehen.


Am Abend waren wir mit Herrchen nochmal am Bodensee eine kleine Runde planschen :-).


Tag 5 - 16.09.2014; Konstanz-Bodensee:

Dienstag - und das Wetter will einfach nicht wirklich schön werden.
Den kompletten Vormittag haben wir mit Frauchen in Herrchens Hundehütte verbracht. Bauchi kraulen, schlafen und das ganze wieder von vorn.

Es war total neblig und richtig frisch, kein tolles Bretonen-Abenteuer Wetter *schnauf*.

Gegen Mittag hat Frauchen uns dann doch für die Tür geworfen.
Da wir alle irgendwie nicht hoch motiviert waren, haben wir die Schmugglerbucht von Konstanz besucht.
Dort dürfen wir Vierbeiner flitzen, im Bodensee schwimmen, mit fremden Vierbeinern spielen und einfach gammeln :-).


Kaum angekommen, verzog sich der Nebel immer mehr und es wurde richtig warm. Wir haben uns mit Frauchen einen hübschen Badeplatz gesucht und hatten einen tollen Blick auf Konstanz Altstadt :-).



Die Kieselsteine waren durch die wenigen Sonnenstrahlen schon richtig schön warm und wir drei saßen einfach nur am Wasser und guckten doof in der Gegend rum *kicher*
Pippa - Doof - Guck - Bild :-)

Mein - Doof - Guck - Bild :-)
 
Zweibeiner - Doof - Guck - Bild :-)


Nach einer kurzen Spielrunde zwischen Pippa und Frauli wurden dann wieder weiter gegammelt.

Frauchen sagt, auch das muss Hund können - einfach mal still halten, entspannen und nicht immer nur auf 180 sein ;-).




Abends waren Herrchen u. Frauchen mit den Turbomaschinen noch in der Stadt ein Eis essen.
Wir mussten leider daheim bleiben und Herrchen´s Hundehütte bewachen *motz*

Kommentare:

  1. Da habt ihr ja wieder zwei wunderschöne Urlaubstage gehabt. Mal von den Mückenstichen abgesehen. Euer Frauchen war sehr mutig als sie auf den Turm geklettert ist. Die Aussicht ist einfach toll. Da war es doch sehr schön das ihr am zweiten Tag so am Wasser entspannen konntet.
    Liebe wauzis von Emma und Lotte

    AntwortenLöschen
  2. Super schöne Urlaubsbilder - und bei der 9 musste ich laut lachen, so putzig guckt die Pippa :-)

    Liebe Grüße - Monika

    AntwortenLöschen
  3. Ferien am Bodensee- davon träume ich gerade, doch das mit den Mücken müsste ich nicht haben. Danke fürs mitnehmen die -Doof - Guck - Bilder- sind Spitze gelungen.
    Morgengruss von Ayka

    AntwortenLöschen
  4. Oh, wir sehen, auch Ihr wart die letzte Zeit richtig viel unterwegs. Kein Wunder läuft da die Knipse heiß...

    Aussichten von weit oben sind schon was tolles. Aber manchmal beschleicht einen dort oben schon ein mulmiges Gefühl. Linda nicht, die findet es cool, in Abgründe zu schauen... *lach*

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Oh Deco, ich kann so gut verstehen, wie es dir mit zwei panischen Mädels ging, würde Chris jetzt sagen. Aber ich kann dein Frauchen schon verstehen, hoch, eng, offen - nee, das wäre nix für sie. Nur gut, dass du deine beiden Damen fix wieder runter gebracht hast. Die Stechmücken waren ja weniger schön, ich hoffe, ihr seht jetzt nicht wie die Streuselkuchen aus.

    Liebe Grüße

    Britta & Chris

    AntwortenLöschen
  6. Nun ja, um die Stechmücken beneidet euch hier keiner, aber an einem so schönen Ort Doof-Guck-Bilder machen, das würden wir schon gerne.

    Liebe Grüße
    Sylvia mit Emi, Luke und Pflegi Manu

    AntwortenLöschen
  7. Toll wie du die zwei ängstlichen Mädels gerettet hast. Ist gar nicht so einfach, sie in dem engen Turm wieder nach unten zu schieben. Das kenne ich, ist mir auch einmal passiert. Zum Glück war Herrchen dabei. Deine Doof-Guck-Bilder sind soooo süß. Mein Frauchen fiel fast vom Stuhl vor lachen.
    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für dein /eure Kommentar/e, Anregung/en, Lob oder auch Kritik :-)

Spam, Beleidigungen und Kommentare, ohne Bezug zum Post, werden von uns gelöscht.