Donnerstag, 11. August 2016

Urlaub: Walchensee 15.07.16 - 17.07.16

Wir sind wieder zu Hause !!! *woof woof*
Natürlich möchten wir euch unsere schönen und spannenden Erlebnisse nicht länger vorenthalten.
Also schnappt euch ein dickes Stück Geweih, Rinderkopfhaut oder doch lieber ein paar Hühnerherzen und macht es euch in einer ruhigen Ecke gemütlich.
Den Zweibeinern empfehlen wir einen Smoothi und was zu knabbern ;-).

Alsoooooooo....nach langer Suche und vielem Hin und Her, haben sich die Zweibeiner im April´16 endlich für eine Urlaubsroute entschieden.
Gebucht wurden 8 Tage HOTEL am Walchensee; Deutschland und im Anschluss nochmal 7 Tage FERIENWOHNUNG in Italien; Seis am Schlern.

Am Donnerstag den 14.07.16 war es dann soweit.
Frauli hat unser ganzes Hundemobil mit wunderbaren Keksen, Halstüchern, Körbchen und langweiligen Zweibeiner-Dingen vollgestopft.
Da Herrchen die ganze Woche immer in Stuttgart arbeitet, haben wir schon mal 3 Stunden Fahrt in Kauf genommen - oder wie Frauli sagt "gut gemacht" - und sind Abends von Koblenz nach Stuttgart gerauscht.
Die Wiedersehensfreude bei uns 4 war natürlich riesig :).
Bis auf eine kurze Gassirunde bei Herrchen, was zu futtern und zu kuscheln war anschließend nur noch Schlafenszeit angesagt.

Tag 1 - 15.07.2016:
Aus dem Bett hüpf - schnell 5 Brocken Trofu inhaliert - dem Nachbarshund noch ein paar Pipi/Kacki-Geruchsgrüße da gelassen
Und *schwupps* saßen wir alle 4 im Hundemobil.
Gegen 14:30 Uhr kamen wir endlich bei strömendem Regen im Hotel am Walchensee an. 
Ja genau, wir haben das "Experiment" - Hund und Hotel mal getestet. ;)
Die Enttäuschung kam schnell als man uns das Zimmer zeigte !
Es war dreckig, obwohl dreckig fast kein Ausdruck war.... Dunkle Haare im Bett, Krümmel auf dem Boden und das Bad sah auch noch nicht gewischt aus -  O.K. der Ausblick auf den See und unsere eigene Terrasse waren spitze, da kann man nicht meckern.
--> Aber, Jaaaa - auch Hundebesitzer mögen es sauber !
Und so hat unser Herrchen die Sache in die Pfote genommen und sich beschwert...und siehe da, es hat geklappt.

Die restlichen Stunden haben wir dann einfach nur gechillt und gewartet das der Regen aufhört ;).

Tag 2 - 16.07.16:
Unser erster "richtiger" Tag begann mit einem Blick auf den Walchensee.
Wetterlage = Trüb, aber trocken ;)


Wir entschieden uns, mit dem Hundemobil nach Leutasch (Österreich) zur Geisterklamm zu fahren.

Zu Beginn unserer Wanderung / Ausflug liefen wir noch ein Stück durch den Wald. Da der Waldweg recht gut besucht war, konnten wir leider nicht im Bretonengalopp frei laufen - und ehrlich gesagt, hatte Frauchen ein bisschen Bammel vor dem was noch auf uns zu kam. Aber hey - alles halb so wild, oder ?
An der Klamm angekommen sahen wir schon das Übel ! GITTERWEGE.. ohje.
Zum Glück hat Frauchen aus damaligen Fehlern gelernt und schon oft mit uns geübt über sämtliche Gitterroste zu laufen.

Merke ! Die Geisterklamm ist wirklich nur für geübte Hunden zu bewältigen ! Die keine Angst vor Gitterwegen in luftiger Höhe haben ;).






Das Bergwasser war einfach der Wahnsinn. Blau-Türkis wie man es aus der Karibik kennt - nur gefühlte 20°C kälter ;).


Frauchens anfängliche bedenken, das man vor lauter Zweibeiner die Klamm nicht mehr sieht bzw. betreten kann, waren innerhalb 2 Sekunden verflogen ;).
Wir waren teilweise allein ! Traumhaft !



G
E
I
S
T
E
R
K
L
A
M
M


Wir haben uns wirklich gut benommen in der Geisterklamm - die Zweibeiner waren ganz stolz auf uns.
Nach der Klamm führte der Weg durch den Koboldwald bis hoch zur kleinen Almhütte "Gletscherschliff" auf 1.020 Meter Höhe in DEUTSCHLAND.
Ja, verrückt oder ? Eben noch in Österreich - und schon in Deutschland !
Wir springen zwischen den Ländern hin und her und das innerhalb weniger Minuten *grunz*


Gut gestärkt und mit viel Wasser im Bauch *rülps* ging es dann wieder abwärts zum Wasserfallsteig. Der Wasserfallsteig besteht schon seit rund 130 Jahren und ist durch die Holzwege gut begehbar - auch für uns Vierbeiner - :).



   Nach rund 200 Metern endet der Wasserfallsteig vor dem 23 Meter hohen Wasserfall. *staun*

 
Bevor es dann wieder mit dem Hundemobil zurück nach Deutschland an den Walchensee ging, haben wir noch einen kleinen Abstecher nach Mittenwald gemacht. 

Ein kleines Städtchen mit ganz viel Charme.
Der hübsche Bachlauf zieht sich durch die Einkaufspassage und bietet sich direkt zum fotografieren an ;).
 


Mittenwald war einfach nur hübsch ! So ein süßes kleines Städtchen, mit viel Liebe zum Detail :). Wir hätten uns am liebsten noch den ganzen langen Abend zwischen den hübsch bemalten Häusern aufgehalten - aber irgendwann ruft auch das Hotel wieder nach uns ;).


Tag 3 - 17.07.16:
Raus aus den Federn - das Wetter ist heute bedeckt ! *schnauf*
Ja - Sommer, Sonne, Sonnenschein wollte sich bisher noch nicht so richtig im Urlaub zeigen.
Aber was solls - hauptsache kein Regen :).

Kurze Lagerbesprechung was wir heute unternehmen *flüster, tuschel*
--> Partnachklamm in Garmisch-Partenkirchen!

Alles klar, auf geht´s :)

Die Partnachklamm ist mit einer Länge von ca. 700m und einer Tiefe von ca. 80m mit Sicherheit einer der Höhepunkt für jeden Vier-& Zweibeiner.



In der Klamm herrschen auch an Hochsommertagen kühle Temperaturen.
Ich muss jetzt nicht nochmal sagen, das Pippa sich gerne ihr Wintermäntelchen gewünscht hätte, oder ?! *kicher*
Zudem ist die Besichtigung der Partnachklamm eine recht feuchte Angelegenheit, da es permanent von den umliegenden Felswänden tropft.




Die Klamm war ziemlich gut besucht. Egal ob Zwei- oder Vierbeiner, hier konnte man alles und jeden Treffen.
Die Klammwege waren sehr eng, feucht und dunkel und durch das rauschende Wasser war es sehr laut - das ist nicht für jeden Vierbeiner etwas. Zwar wunderschön und eine Erfahrung wert, aber bitte mit Obacht :).


Nach 700 Metern Partnachklamm (die einem vieeeeeeeeeel länger vorkamen) ist der ganze Spaß auch schon wieder vorbei - und wir können die atemberaubende Kulisse von türkisfarbendem Wasser, meterhohen Steilwänden und vielen kleinen Steinmännchen beobachten :)






Unser selbstgebautes Steinmännchen :)
Hoffen wir mal das es uns Glück bringt !


Vom "Ausgang" der Partnachtklamm führte ein langer, recht steiler Waldweg zur Partnachalm auf 1.050 Meter. 

Die helle gelbe Scheibe bruzzelte - und die Zweibeiner wünschten sich, ihre langen Fellbeine abzuschneiden *kicher*.

An der Almhütte angekommen gab es für uns alle 4 eine kleine Stärkung.
--> Wir durften nämlich die restlichen Speckreste von Herrchen´s bestelltem Futter verschlingen *schmatz schluck*.




Pippa fand die Speckreste definitiv vieeel zu wenig und machte sich in einem unbeobachtetem Moment still und leise davon. Plötzlich entdeckte Frauchen am Nachbartisch einen gleich aussehenden Vierbeiner wie Pippa *Augen aufreiß - und doof guck*. Da hat Pippa wirklich die Gelegenheit genutzt und ist unter dem Tisch mal kurz zum Nachbar auf den Schoß gehüpft... *wie peinlich*.
Die Nachbarn waren ganz hin und weg von Pippa und hätten sie am liebsten mitgenommen....
 
Tja und weil alle nur auf Pippa geachten haben, habe ICH dann die Gelegenheit genutzt, um mich aus dem Staub zu machen und die letzten Kuchenreste vom vollbesetzten Nachbartisch zu klauen *Augen zuhalt*
Leider wurde ich auf frischer Tat ertappt.
 
Den Zweibeinern war unser freches benehmen echt mega peinlich.
Also schnell bezahlt und weg waren wir - ab zurück zu unserem Hotel an den Walchensee ;).
 
Am Abend waren wir dann alle 4 dann noch im Walchensee schwimmen.
Wassertemperatur: 19°C *brrr*
 
Aber auch sehr erfrischend :).
 


 

Kommentare:

  1. Das ist ja schon mal ein seeeehr aufregender Start... kicher

    Diese engen Schluchten, das glaub ich, dass das nicht für jeden Vierbeiner etwas wäre. Mit Linda würde es glaub ich auch gehen, aber ich persönlich mag viele Leute auf engem Raum nicht - ganz besonders, wenn ich noch einen Hund dabei habe. Aber Ihr scheint Glück gehabt zu haben und es sieht wirklich sehr imposant aus.

    Wir freuen uns auf mehr.

    LG Andrea und Linda

    AntwortenLöschen
  2. Euer Urlaubsstart schaut echt gut und etwas abenteuerlich aus :) Gitter sind für uns kein Problem - aber wir sind nicht für enge Schluchten tauglich.
    Ich genieße es, die Bilder zu betrachten und freue mich auf die Fortsetzung.

    Liebe Grüße,
    Isabella mit Damon und Cara

    AntwortenLöschen
  3. Wow, was für Bilder! Ihr scheint eine menge Glück auf euren Wanderungen gehabt zu haben. Normalerweise sind die Wege dicht gefüllt mit Zweibeinern, da muss man höllisch aufpassen, dass sie einem nicht auf die Pfoten treten.

    PS: Charly läuft ohne Probleme über Gitterwege. Ich frage mich nur immer, ob das für die Hundepfoten angenehm ist.

    Liebe Grüße
    Sonja und Charly

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht alles wunderschön aus! Ich glaube, auf diese Gitterbrücken über den Schluchten hätte ich mich ja nicht getraut. Sowas macht mir vermutlich mehr Angst als den Hunden.
    Ich bin gespannt auf den restlichen Urlaubsbericht und viele weitere schöne Fotos.

    AntwortenLöschen
  5. Was für ein Urlaubsstart - nur schade, dass ihr mit dem Hotel so viel Pech habt. Was heißt hier eigentlich, Gitterrost-Wege in luftiger Höhe sind nix für Vierbeiner - auf diesen Gitterrost, auf dem euer Herrchen steht, hätte ich mein Frauchen nie raufgekriegt. Also bin ich ziemlich froh, dass ihr mich virtuell mitgenommen habt. Eure Anekdote vom Speisen für Zwei- und Vierbeiner gefällt mir aber am besten, mal eben klauen und Schoßhund spielen, hihi :-)

    Wuff-Wuff euer Chris

    AntwortenLöschen
  6. Wir sind auch mehr als beeindruckt von den Bildern. Das Wasser, namentlich die Farbe ist doch wirklich der Hammer… Wir freuen uns schon auf die nächsten Tage, denn diesen Weg könnten wir mit den Gitterwegen und den Holzwegen mit Socke nicht laufen.

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  7. Die Brücken sind wirklich sehr beeindruckend! Ich hätte damit kein Problem ;)

    Schlabbergrüße Bonjo

    AntwortenLöschen
  8. Das ist ein Abenteuerurlaub, jawoll! Die Bilder sind echt beeindruckend. Die Gitterroste wären für uns kein Problem gewesen, aber unser Frauchen würde da nicht drüber gehen. Emma hätte wohl eher das tosende Wasser verschreckt. Da sehen wir uns lieber eure schönen Bilder an und sind schon neugierig wie es weiter geht.
    Liebe wauzis von Emma und Lotte

    AntwortenLöschen
  9. Jetzt ist mir doch echt die Schnauze offen stehen geblieben - soooo feine Ferienbilder - Abenteuer pur für Hunde und Menschen.
    Einen herzlichen Danke-Nasenstups fürs Mitteilhaben
    Ayka

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Caro!

    Traumhafter Bericht, traumhafte Bilder und ich beneid Euch um Euren Urlaub. Meiner liegt noch vor mir... noch L-A-N-G-E drei Wochen.
    Wir fahren in den Bayrischen Wald, da ist es auch ideal für Hund und Mensch

    Liebe Grüße
    Silke + Lyko
    P.S. Wir machen schon Out-door ZOS und Lyko läßt sogar seine Stöcke los für die Suche und ich kann die Wäscheklammer sogar schon etwas unter Laub verbuddeln.
    Lyko ist einfach eine SUPERNASE!

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für dein /eure Kommentar/e, Anregung/en, Lob oder auch Kritik :-)

Spam, Beleidigungen und Kommentare, ohne Bezug zum Post, werden von uns gelöscht.