Freitag, 15. Juni 2018

Fit und Gesund mit #DoYourSports

Wer sich ein bisschen mit dem Knochenbau sowie den einzelnen Muskelpartien des Hundes beschäftigt, wird schnell feststellen, das dies ein weitläufiges Thema ist und es mittlerweile eine Großzahl an gewerblichen Hundephysiotherapeuten gibt. 

Aber warum "boomt" das Geschäft der Tierphysiotherapeuten immer mehr?!
--> Meiner Meinung sind wir Menschen schuld daran, das unsere Hunde hin und wieder die Hilfe von Hundephysiotherapeuten in Anspruch nehmen müssen. 

Wir wollen unsere Hunde oftmals zu Allround-Talenten erziehen... Agility, Mantrailing, Longieren, Dummy-Apport, Canicross / Bikejöring, Spielen / Rennen mit andere Hunden etc... das alles natürlich bei Wind und Wetter... und plötzlich nach einigen Hundejahren (oder manchmal schneller als man schauen kann) macht der Hundekörper schlapp...der Hund läuft unrund, läuft im Passgang, hat Probleme mit der Wirbelsäule, Muskelzerrung, Verkrampft etc... und schon landet man beim Tierphysiotherapeuten.
Unterwasserlaufband, Lasertherapie, Magnetfeldtherapie, Blutegeltherapie, Akkupunktur und Massagen ist nur ein kleiner Teil des Spektrums.

↪ Um dem ganzen Vorzubeugen und den Hund zu unterstützen, "trainiere" ich gerne in den eigenen vier Wänden. Hier ist mein Hund entspannt, kann sich auf die Übungen in Ruhe einlassen und im Anschluss im warmen Körbchen erholen.
Krankengymnastik ist das Zauberwort - und dies ist viel einfacher als manche es glauben.





Was man dazu braucht ?
Einen Hund, ab und zu eine Rotlichtlampe, zwei massierende Menschenhände, ein paar Leckerlis, und ein paar Geräte wie Gymnastikball, Sitzkissen aus Luft etc...und dann kann es losgehen :-).


Die liebe Claudia von DoYourSports hat uns am 06.02.2018 ein ganz tolles Paket mit vielen Trainingsgeräten zugeschickt.   





Ihr wundert euch bestimmt warum ich Fitnessgeräte für Menschen im Hundetraining benutze ;). Aber warum nicht ?! Schließlich können unsere Hunde eine Vielzahl der Geräte davon auch nutzen - und die Geräte sind um einiges günstiger als die hoch angepriesenen (ausschließlich für Hunde) Balance Kissen, Peanut-Bälle etc...

In unserem Kooperationspaket waren folgende Dinge enthalten:

Ich bin wirklich super happy mit den Geräten :). DoYourSports hat meine Vorstellung völlig übertroffen.👍

Die Belastbarkeit der Geräte werden wir natürlich weiterhin testen, aber bisher konnten wir keinerlei Mängel feststellen.
Die harten Hundekrallen machen den Geräten nichts aus.
Selbst beim Geruchstest hat DoYourSports super abgeschnitten... ihr müsste wissen, mit drei Jagdnasen im Haus haben wir die feinsten Näschen an Board ;). Es riecht nicht chemisch und auch nicht vollgepumpt nach Weichmachern.
Durch ihre "Gummiartige" Oberfläche besteht auch keine Gefahr das die Hunde abrutschen und sich verletzen könnten.
Pfotenabdrücke lassen sich ganz schnell und einfach mit einem feuchten Lappen entfernen - KLASSE... ihr merkt ich bin total begeistert von DoYourSports.



Was nach einfachen Übungen ausschaut, ist für unsere Hunde harte Arbeit.
Durch die gemeinsamen Übungen festigt man nicht nur die Bindung zum Hund, schafft Vertrauen, sondern lastet ihn auch kognitiv enorm aus.



Durch das ausbalancieren auf wackeligen Ballsitzkissen egal ob mit allen 4-Pfoten oder nur 2 stärkt man einzelne Muskelstränge in der Hinter-oder/und Vorderhand.
Auch das Tricktraining mit Hund kann man mit einbauen, z.B. Kopf ablegen, Verbeugen, Touch mit den Pfoten etc.
Hier steht der Phantasie und Umsetzung nichts im Wege - Hauptsache der Spaß geht nicht verloren.

Gerade im Winter, wo uns die Natur oftmals einen Strich durchs Draußen-Training macht, bietet sich ein solches Indoor-Training einfach super toll an. Ebenso ist es ein tolles 5-Minuten Warm-Up Training der Muskeln... so kann es nicht passieren das der Hund sich bei einer schnellen Tobe Runde (von 0 auf 100 - wer kennt es nicht ?!) mit seinen Hundefreunden eine Muskelzerrung holt!




Nach dem Training ist vor dem Training - und so kann man im Anschluss den Hund bspw.unter einer Rotlichtlampe noch mit leichten, kreisenden Bewegungen streicheln / massieren. Dies lockert nochmal die Muskulatur und löst Verspannungen.

--> Wie ihr merkt, es ist ganz einfach unseren Hunden etwas gutes zu tun. Sie aufzuwärmen, diverse Kraftübungen umzusetzen und Verspannungen zu lockern kann ganz einfach von zu Hause erarbeitet werden :-)

Also - wann startet eure Hunde-Gymnastikstunde mit den Geräten von DoYourSports ??


Montag, 16. April 2018

Kunterbunte Waldfreunde

APPORT! Das ist Frauchens Schlachtruf - und für uns heißt dieses kleine Wörtchen - Gute Laune, Nasenarbeit, Schnüffeln, Apportel-Suche :-).





Aber was sind Apportel / Dummys ?!
Es sind kleine „Säckchen“ die teilweise mit Sand oder Watte befüllt sind und für Hunde als Wild-Ersatzobjekt zum Apportieren dienen.

Aber warum erzählen wir Euch das alles?!

Tja, wir haben seit ca. 5 Wochen nicht nur einfache Apportels, sondern kunterbunte wunderschöne Jagdobjekte von der lieben Jeaniene Treblow. Sie führt ein kleines Label im schönen Schwarzwald namens MIKAs WALDFREUNDE und lebt zusammen mit ihren zuckersüßen ehemaligen und nun geretteten Jagdhunden Mika und Emma.

Ja und wie ihr Euch bestimmt schon denken könnt, ist Mika der Grund für Jeaniene‘s wunderschöne Handarbeit. Sie näht jeden einzelnen Dummy, mit soviel Herzblut und Geschick in ihrer kleinen Apportel-Manufaktur :).




Die Apportel sind nicht nur einfach bunt wie manche denken, nein sie können weitaus mehr.
Gefertigt werden sie aus sehr angenehmen Alcantara Leder, gemixt mit Kunstleder in Polsterqualität.
Und nach über 2 Jahren eigene MIKA-Testphase kann Jeaniene sie wirklich ohne Bedenken anbieten und unter die Jagdnasen bringen :).




Mit ihrem eigenen, ganz speziellen Look ist jeder Apportel ein echter Hingucker - für uns sind es kostbare Schätze die wir nun zu Hause besitzen !! Die sich auch nach einer Landung im Matsch - oder der Verlorensuche im Unterholz, wunderbar unter lauwarmen Wasser reinigen lassen...


Bevor ihr noch weiter grübelt, ob euer Vierbeiner diese überhaupt gut halten kann - keine Sorge... zu Beginn hatten wir die gleichen Gedanken wegen der spitz - zulaufenden Form... Aber seht selbst - das ist kein Problem :)




Was wir besonders praktisch und gut durchdacht finden, das jeder Apportel einen kleine Zipfel / Lasche besitzt. So kann man sie sich z.B. mit einem Karabinerhaken an die Hose klipsen und hat sie jederzeit Griff-und Einsatzbereit....




Befüllt sind die Apportel mit Watte oder zum Teil auf Wunsch auch mit Kunststoffgranulat (was wir persönlich bevorzugen)...
Größenmäßig habt ihr die Qual der Wahl zwischen Groß, Mittel, Puppy Dummy und Klein...
Tja und wer sich nun gar nicht entscheiden kann, nimmt einfach von jeder Größe einen inklusive der wunder wunder wunderschönen WILD-TIER Dummys :).




Wir lieben unsere neuen bunten Waldfreunde



Ob bei der Verlorensuche, der Rückspur, beim Einweisen und Markieren oder an schlecht Wettertagen zu Hause... die Apportel sind einfach super :).
Die kunterbunten Farben versprühen gute Laune und Lust auf die Große Welt der Nasenarbeit :).


Klickt euch mal rein und versucht euch in der kunterbunten Vielfalt zu entscheiden --> MIKAs WALDFREUNDE

Montag, 9. April 2018

Thema: Impulskontrolle... ein nicht immer volles Fass ;)


„Er lässt so viele Hunde vorbei, doch beim 11., da springt er dann doch in die Leine!“.
Kommt dir das bekannt vor?

An was liegt es, dass der eigene Hund sich bei den ersten Begegnungen mit Mensch oder Hund so brav verhält und dann plötzlich doch wieder in die Leine springt? Hat man einfach nicht aufgepasst? Lag es am Gegenüber? Oder an einem selbst?


--> Sehr oft liegt es an der sog. Impulskontrolle des Hundes 😏
Aber was versteht man unter Impulskontrolle ?!?!?! 


Die Grundlage - Impulskontrolle
Impulskontrolle bedeutet, dass dein Hund Impulsen und Reizen, die von außen an ihn herantreten, widerstehen kann und seinen ersten Impuls unterdrückt. Impulskontrolle und Frustrationstoleranz gehen hier Hand in Hand. Umso weniger Impulskontrolle dein Hund hat, desto frustrierter wird er reagieren, wenn er etwas Begehrtes nicht erreichen kann. Und Frust ist ein mieses Gefühl, es lässt jedes Individuum heftiger als normal reagieren und ist der Nährboden für Aggressionsverhalten.


Das Impulskontrollfass
Impulskontrolle ist nicht unendlich verfügbar, ganz im Gegenteil, sie ist eine endliche Ressource des Gehirns.
Bei jedem Reiz, dem dein Hund widersteht, wird ein bisschen von seiner vorhandenen Impulskontrolle verbraucht.
Stell es dir vor wie ein Fass. Bei jedem Reiz, wird das Fass ein bisschen leerer. Irgendwann ist nichts mehr drin und somit auch keine Impulskontrolle mehr. Taucht jetzt noch einmal ein Reiz auf, den dein Hund spannend findet, hat er keine Möglichkeit mehr sich zurück zunehmen – die Impulskontrolle ist aufgebraucht.
Und das ist das Geheimnis, warum dein Hund beim 11. Jogger doch reagiert – das Fass ist leer.


Für alle, die nun ganz neugierig sind und mehr zum Thema Impulskontrolle, Übungen zur Impulskontrolle etc.. erfahren möchten, habe ich ein tolles Buch dazu und kann es euch wirklich nur ans Herz lesen "Impulskontrolle: Wie Hunde sich beherrschen lernen" *klick*



Montag, 12. Februar 2018

eine Karnevalsfeier für Bonnie ❤

❤ BONNIE❤


Heute wirst du schon 3 Jahre alt... endlich Erwachsen *hust* ;)

Anmerkung von Pippa an Bonnie´s Frauchen: Duuuu, Ingeborg - ich glaube deine Herzens-Bonnie wird nieee und nimmer erwachsen *kicher*... in der braunen Bohne stecken viel zu viele Flausen..."


Liebe Bonnie,
Schokonase, Räubertochter, freche Bohne, Rotzgöre, Luder, ... wie wir dich auch nennen - du bist unsere herzallerliebste und zuckersüße Bonnie-Maus

Heute, am Rosenmontag, bist du schon ganze 3 Jahre "groß". Wir knutschen, streicheln und freuen uns mit und an Dir :) Dafür das du unser Leben so schön kunterbunt - braun machst.
Dafür das du dir jeden Tag neue tolle Frechheiten ausdenkst und uns zum Lachen bringst.
Du dich jedes mal wenn wir zur Haustüre reinkommen, wie ein kleines hüpfendes Känguru - gepaart mit einem quietschenden Meerschwein, so schön freuen kannst.
Wir lieben deine streberhafte Bonnie-Art, deinen Laufstil a´ la Bonnie Preisboxer, deine verschmuste Art wenn du fast in einen reichkriechen möchtest... wir lieben dich einfach sooo wie du bist :) 



Was wären Pippa & Deco nur ohne dich - und Du ohne Deco & Pippa :)
Ihr drei zusammen seid ein unschlagbares, wunderschönes und saustarkes Bretonenteam ❤


Liebe Bonnie, ich bin mir sicher das deine Zweibeiner dir heute einen wunderschönen Tag machen...du viele Kekse abstauben wirst, viele streichelnde Hände spürst, du gedrückt wirst, schnüffeln und rennen darfst und im Anschluss bestimmt noch ein tolles Date mit Deco und Pippa hast.


Deine Zweibeiner lieben dich von ganzem Herzen und möchten dich niemals hergeben... also bleib weiterhin so lustig, frech, munter und gesund :)



Donnerstag, 21. Dezember 2017

*Silvesterpanik - kleine Notlösungen*

[Frauchen meldet sich zu Wort]...



Bald knallt und pfeift es wieder wie verrückt – Silvester naht. Für die einen eine schöne Jahreszeit, für die anderen der wahre Graus. Viele unserer Hunde leiden an Silvester wirklich Höllenqualen. Sie wissen nicht, warum und woher das ganze Laute kommt und egal was sie tun, sie können den Raketen und Lichtblitzen nicht entfliehen.
Manch andere Hunde haben vielleicht mal schlechte Erfahrungen gemacht.
Aber du kannst deinem Hund helfen und ihm in diesen Stunden unterstützen.


Angst
Bevor wir uns jedoch anschauen, was du für deinen Hund jetzt noch vor Silvester tun kannst, werfen wir noch einmal einen kurzen Blick auf das Thema Angst. Was ist Angst überhaupt?
Angst ist ein Gefühl, eine Emotion, die genetisch tief in unseren Hunden verankert ist. Sie bewertet rein emotional einen Reiz oder eine Situation und hat nur ein Ziel – sich selbst vor Gefahren und Unversehrtheit zu schützen.
Angst ist also eine Emotion, die ein bestimmtes Verhalten auslöst – Flüchten, Verstecken, sich Schützen und in Sicherheit bringen.

Und weil genau das so wichtig ist, kannst du Angst auch nicht einfach so weg erklären. Damit du das Angstverhalten deines Hundes verringern kannst, darfst du tiefer gehen. Du beginnst also nicht damit am Verhalten deines Hundes zu arbeiten, sondern du beginnst viel tiefer, nämlich an der Emotion.
 
 
Was du sofort tun kannst …
Wenn dein Hund Angst hat, dann empfehle ich dir sofort zu reagieren. Denn nur so hast du die Möglichkeit das Angstverhalten mit der Zeit weniger werden zu lassen und dein Hund wird sich sicherer fühlen.


  • Soziale Unterstützung / Social Support

Leider wird immer wieder empfohlen den Hund zu ignorieren, wenn er Angst hat. Denn wenn du dich um deinen Hund kümmerst oder ihn versuchst zu trösten, dann wird die Angst verstärkt. So gängige Empfehlungen. Aber stimmt das auch?

Machen wir einen kurzen Ausflug in die Verhaltensbiologie. In Gruppen lebende Tiere helfen sich in für sie stressenden Situationen durch körperliche Nähe und Zuwendung – dem Social Support. Das führt dazu, dass angsteinflösende Situationen, wie beispielsweise Silvester, leichter bewältig werden können. Und das aus ganz einfachen Gründen. Social Support senkt die Anzahl der Stresshormone sowie die Herzfrequenz und den Blutdruck.
Also mache dir das Wissen aus der Verhaltensbiologie zu Nutze und unterstütze deinen Hunden mit deiner körperlichen Nähe, wenn er sie möchte. Kuschle mit ihm, lass ihn sich an dich drücken und streichle ihn, wenn ihn das beruhigt. Das ist Social Support.
 
Und als keiner Hinweis für dich: Du kannst Angst nur verschlimmern, wenn du der Angst nochmal etwas drauf setzt, das zusätzlich stressend oder ängstigend auf deinen Hund wirkt. Also, wenn dein Hund sich Social Support holen möchte, dann gib ihm das!


  • Positive Gefühle wecken

Angst ist ein negatives Gefühl. Wenn du richtig Angst hast, dann tut das weh, tief in einem drin. Und so geht es auch deinen Hund. Du kannst aber diese Angst lindern, wenn du ihr etwas richtig Tolles zufügst.

Heißt, immer, wenn dein Hund den Angstauslöser wahrnimmt, folgt etwas sehr Positives für ihn. Das kann ein richtig toller Leckerbissen sein, die schmierig gefüllte Futtertube oder ein Spiel. Du kannst deinen Hund auch für länger andauernde Verknüpfung einen gefüllten Kong geben oder einen Schnüffelteppich vorbereiten.
Wenn du das tust, dann arbeitest du an der Emotion deines Hundes mit Hilfe von Gegenkonditionierung. Du fügst einem negativen Reiz, also den Knallgeräuschen, einen positiven Reiz, das leckere Futter, hinzu und veränderst so nach und nach die Emotion deines Hundes. Von Angst zu weniger Angst bis in zu positiven Gefühlen.
Aber Vorsicht ! Lass dir bitte von einer/m guten Hundetrainer/in die Gegenkonditionierung genau erklären und trainiere dies mit ihr / ihm zusammen. Ansonsten kann das ganze auch ganz schnell in die andere Richtung gehen :-/.
 
 
Was du trainieren kannst …
  • Konditionierte Entspannung

Entspannung auf Knopfdruck. Das wäre schön, oder? Und das Tolle ist, das geht wirklich. Du kannst deinem Hund beibringen auf ein bestimmtes Signal zu Entspannen. Und das lindert dann natürlich die Angst in einer angstauslösenden Situation. Ich rede hier von der konditionierten Entspannung. Du kannst ein Signal, z.B. ein Wort oder einen Duft (vom Duft halte ich allerdings nicht so viel) mit dem entspannten Zustand deines Hundes verknüpfen. Und nach Aufbau gezielt in aufregenden und ängstigenden Situationen abfragen.

Da du bei Silvester eine länger andauernde Entspannung brauchst, empfehle ich dir die konditionierte Entspannung mit Wort aufzubauen. Wähle dir dazu einen Wort aus (z.B. Relax, Ruhe etc.), mit dem du die Entspannung verknüpfen möchtest. Setz dich zu deinem Hund in eine bequeme Position und berühre ihn ganz langsam und sanft. Atme tief ein und aus und schalte den Kopf mal total aus ;). Immer, wenn dein Hund entspannt neben dir liegt, ihr ruhig kuschelt oder er döst, dann sag ganz leise dein Entspannungs-Wort zu ihm. Er wird so dieses Wort mit der Entspannung verbinden.


  • RelaxoDog und Musik 

Der RelaxoDog ist ein kleines Gerät, das deinen Hund helfen kann, sich zu entspannen. Der RelaxoDog arbeitet einerseits mit hörbarer Musik und andererseits mit unterschwelligen Schallwellen. Diese Schallwellen sollen eine Tiefenentspannung hervorrufen, automatisch, ohne, dass du vorher irgendetwas trainiert hast.

Die hörbare Musik kannst du genauso wie die konditionierte Entspannung aufbauen. Immer laufen lassen, wenn dein Hund eh entspannt ist.
 
  • Thundershirt und Körperband

Ein weiteres Hilfsmittel, um Entspannung zu erzeugen und Angstverhalten und Stress zu reduzieren, ist das Thundershirt. Dieses Shirt sorgt für einen konstanten Druck auf den Körper deines Hundes, und das hat eine beruhigende Wirkung.

Alternativ könntest du auch ein Körperband verwenden. Es hat eine ähnliche Funktion wie das Thundershirt. Du musst es nur selbst um deinen Hund über bestimmte Punkte wickeln.
  
 
Unterstützung durch Nervennahrung
Du kannst deinen Hund nicht nur durch Training unterstützen, sondern auch durch Nahrungsergänzungen, Aminosäuren und bei Bedarf mit Medikamenten. Wann du was nehmen solltest, ist wirklich immer eine Einzelfallentscheidung. Aber ich möchte, dass du einen Überblick über die Möglichkeiten bekommst.


  • L-Theanin
L-Theanin ist eine Aminosäure, die  im grünen Tee enthalten ist. Durch die Gabe von L-Theanin wird der Serotonin-Spiegel gesenkt und führt daher zu einer ruhigen Konzentration und Entspannung.

 

  • Sedarom® direkt
Sedarom® direkt ist ein Nahrungsergänzungsmittel, das für deinen Hund eine rasch verfügbare Nervennahrung darstellt. In diesen kleinen Tabletten sind mehrere Stoffe enthalten, die deinen Hund bei Stress und Angst unterstützen können:

  • Vitamine des B-Komplexes >> Unterstützen Nervenstollwechsel zur Stressreduzierung
  • L-Theanin >> senkt den Serotonin-Spiegel und wirkt beruhigend
  • Melisse und Baldrian
 
 
Und weiter geht’s …
Zum Schluss noch ein paar letzte Tipps:

  • Lass die Rollläden herunter, so verminderst du schonmal die Lichtreize durch die Raketen.
  • Biete deinen Hund sein Körbchen oder seine Decke / Couch oder seine Kennelbox als sicheren Rückzugsort an, zu dem er jederzeit Zugriff hat.
  • Gehe mit deinem Hund schon am Vormittag oder frühen Nachmittag eine große Runde Spazieren, damit er sich in Ruhe auslaufen und sein Geschäft erledigen kann.
  • Lasse deinen Hund die Tage vor und nach Silvester und vor allem an Silvester immer angeleint. Sicher ist sicher. So kann er nicht in blinder Panik davon stürzen, falls es irgendwo knallt.
  • Sichere deinen Hund gut. Manche Hunde geraten in solche Panik, dass sie sich aus ihrem Geschirr winden wollen. Dann nutze die doppelte Sicherung – Geschirr und Halsband. So hast du deinen Hund auf jeden Fall sicher.
 
Nun wünsche ich dir und deinem Hund ein entspanntes Silvester

🙂

Mittwoch, 20. Dezember 2017

#Dornröschenschlaf

Nach fast einem halben Jahr *Augen aufreiss* melden wir uns wieder bei Euch.
Man könnte wirklich meinen (für alle, die uns nicht bei Facebook und Instagram folgen) das wir in einen tiefen Dornröschenschlaf gefallen sind und nun endlich wachgeküsst worden sind ;).


Aber NEIN - ganz so schlimm ist es dann doch nicht.


Es lag einfach nur daran das dieses Jahr soviel passiert ist..
  • Die Zweibeiner haben eine große Vier-/Zweibeinerhütte gekauft und diese von der Dachspitze bis zur hintersten Ecke des Kellers mit vielen helfenden Pfötchen Händen komplett neu hergerichtet und umgebaut.(Einzug war Ende August 2017...aber es gibt immer noch ein paar Dinge die erledigt werden wollen)


    • Frauchen hat neben ihrer eigentlichen Vollzeitstelle im Büro ja noch die Hundeschule CoCanis laufen und steckt dort ihr ganzes Herzblut rein und vieeeel Zeit <3


      • Ebenso macht Frauchen nebenbei noch eine Zusatzausbildung als Hunde-Verhaltensberaterin.

      • Altes Auto verkaufen, neues kaufen....

      • viele Hundeschulkurse planen, Videos drehen, Adventsgewinnspiele organisieren....

      • Zwischendurch auch immer noch den Haushalt schmeißen...


      u.v.m. ...................



      Ihr seht das sind nur ein paar Punkte von dem ganzen Trubel derzeit ;). Tja und eh man sich versieht ist fast schon Weihnachten, Silvester und ein komplett neues Jahr !


      Aber so ein neues Jahr steht ja auch immer für viele neue und gute Vorsätze *zwinker*...
      und Ja, unser vorhaben ist es das unser Blog mal wieder vieeel aktiver und regelmäßiger mit Berichten rund um die Hundewelt geführt werden soll / will.


      Also ihr Lieben, wir hoffen ihr kennt uns noch - und freut Euch ab sofort auf einen wieder aktiven tollen Blog von den Jagdnasen - DECO , PIPPA & BONNIE -

      Donnerstag, 29. Juni 2017

      Monatspfoto ~Juni~

      Monatspfoto !!!
      Eine tolle Fotoaktion, die ehemals Anja+Lucy von Dunkelbunterhund in´s Leben gerufen haben :).
      Leider schafft Anja es zeitlich nicht mehr diese tolle Aktion weiterhin zu betreuen - und somit ist das Monatspfoto umgezogen.

      Ab sofort führen Julia & Lola von miDoggy-Community das Herzensprojekt weiter. Vielen lieben Dank an Euch 💕

      --> Hier, *schnüffel* geht es zu den letzten Monatspfotos ;).

      Jeden Monat wird ein neues Fotothema von Julia genannt - diesen Monat heißt das Motto "Da liegt etwas in der Luft"

      Meine Idee zum Foto:
      Ach eine Idee brauchte ich eigentlich nicht... bei drei Jagdnasen, liegt jeden Tag "etwas" in der Luft... *kicher*
      Sei es eine frische Reh / Hasenspur, ein neues Mauseloch - eine läufige Vierbeinerfreundin oder oder oder....

      Also schmückt Euch aus, wonach Deco, Pippa und Bonnie gerade schnüffeln...

      Unser Monatspfoto zum Thema
      "Da liegt etwas in der Luft"