Montag, 20. März 2017

Ideen - & Abwechslungsreich mit der Trainingsbox

Jeden Tag gehe ich mit meinen zwei Jagdnasen "Deco & Pippa" - ja manchmal ist auch noch Bonnie mit dabei - hinaus in den Wald, durchs Feld o.ä.
Es gibt Tage da schlendern *hust* - wenn man das bei 2/3 Jagdhunden so nennen kann 😏 wir nur so durch die Gegend und genießen die gemeinsame gedankenlose Zeit. Manchmal üben wir auch Dinge für unseren Alltag, bauen kleine Schwierigkeiten ein usw., doch hier ist meine Schwierigkeit - ich übe fast immer das Gleiche !

→ Geht es Euch auch manchmal so, das einem die besten Ideen erst nach dem Spaziergang kommen ?!

Wenn du aber bei deinem Hund eine solide Alltagstauglichkeit erreichen möchtest, brauchst du Abwechslung, keine Routine.
Deswegen gibt es bei uns eine Trainingsbox


⧫ Was ist die Trainingsbox ?
...die Trainingsbox ist ein kleines Gefäß (Kistchen, Dose..), das bei mir im Auto oder an der Haustüre liegt. Darin sind viele kleine Zettelchen enthalten, auf den all meine Übungen / Ideen stehen. Vor jedem Spaziergang ziehe ich 3 Zettelchen aus der Box - und lasse mich überraschen welche Übungen ich mit meinen Hunden auf dem Spaziergang umsetzten werde.

Die "benutzen" Zettelchen lege ich im Anschluss erst mal beiseite, damit ich beim nächsten Spaziergang nicht wieder die gleichen Zettelchen ziehe.
Das wiederhole ich solange, bis alle Zettelchen aufgebraucht sind. Dann fängt das Spiel wieder von vorne an 😄.

⧫ Die Übungen / Ideen
... dabei darf man ganz kreativ sein. Alles was einem Spaß macht, oder man gerne mal wieder festigen möchte, schreibt man auf die Zettelchen auf.
Hier mal ein Ausschnitt aus meiner Liste ...






Wenn Ihr weitere Übungsideen habt, immer her damit :) :)

⧫ Der Vorteil
... durch die Trainingsbox wird der Spaziergang mit Ideen gefüllt - Langweile ADIEU :) Man kann immer wieder alles wiederholen und nichts gerät in Vergessenheit !




Habt auch ihr eine eigene Trainingsbox ??



Kommentare:

  1. Wir haben keine Trainingsbox, allerdings können Genki und Momo das meiste aus eurer Box auch nicht und haben scheinbar wenig Lust es zu lernen *hust hust Leinenführigkeit hust*.
    Unsere Trainingsbox wäre daher sehr knapp: Sitz, Platz, Hier, Bleib, ich glaube da hört es bei uns schon auf... Apportieren ist bei uns kein Training, das trainiert Momo ständig mit uns, nicht wir mit ihr. ;)

    AntwortenLöschen
  2. Ob ich jetzt Lust hätte die Karten zu fertigen und ggfls. mitzunehmen bezweifle ich. Aber sich eine Liste mit den Dingen zu machen, die Spaß machen und die man mal wieder üben könnte finde ich gut. Da Socke zurzeit keine Streckübungen machen darf, könnte ich durchaus neuen Input gebrauchen. Eine Liste zu schreiben um sich zu erinnern würde mir da wohl genügen….

    Viele liebe Grüße
    Sabine mit Socke

    AntwortenLöschen
  3. Wuff, wir haben keine solche Box, zum Glück ist das Hirn meiner Leinenhalterin echt kreativ veranlangt - und ansonsten bring ich sie schon dazu sich etwas einfalen zu lassen ....
    Morgennasenstups von Ayka

    AntwortenLöschen
  4. Hihi, ist ja fast wie Bingo :D
    Aber eine tolle Idee. Schließlich neige ich dazu immer die selben Dinge zu trainieren. Nämlich die, die mir am meisten Spaß machen :D

    Liebste Grüße
    Dani mit Inuki und Skadi

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde die Idee richtig cool, da ich meist auch immer das gleiche draußen übe, bzw. mir irgendwann zwischendurch immer einfällt, was ich mal wieder üben könnte (und ich sogar dafür eine Liste habe), allerdings fast nie wenn ich gerade draußen bin.

    Allerdings würde ich ja fast zur digitalen Form (statt Zettelchen) tendieren, oder sogar einer App fürs Handy. ;)

    Danke für die Inspiration!
    Gruß
    Fabienne

    AntwortenLöschen

Vielen lieben Dank für dein /eure Kommentar/e, Anregung/en, Lob oder auch Kritik :-)

Spam, Beleidigungen und Kommentare, ohne Bezug zum Post, werden von uns gelöscht.